Paola Sepúlveda

Gestern Lehrling, heute Studentin, morgen Chefin…

Paola Sepúlveda war zunächst Lehrling in der Lehrwerkstatt ‚Handel und Verkauf‘ in den Talleres de las Aguas – einem sozialen Bildungsprojekt von unserem Partnerverein Escuela para la Vida in Cali, Kolumbien.  Parallel bildete sie sich weiter bei der Corporacion Iberoamericana de Estudios (CIES)  zur Verwaltungsassistentin. Nach ihrem erfolgreichen Abschluß als Einzelhandelskauffrau wurde sie als Mitarbeiterin im Weltwärts-Team übernommen. Dort war sie schnell unersetzlich und zeigte Interesse und großes Engagement für viele anderen Facetten der internationalen Zusammenarbeit. Sie engagierte sich ehrenamtlich im Vorstand und übernahm auch dort Arbeiten. Als Andrés Bäppler Ende 2017 als ehrenamtlicher Vereinsvorstand von Escuela para la Vida zurücktrat, legte die Mitgliederversammlung die Verantwortung für den Verein mit gutem Gefühl in die Hände der jungen Frau. „Sie hat das Herz am rechten Fleck, sie kennt die Menschen und das Projekt von der Pike auf. Und sie hat einen klaren offenen Verstand – was kann ich mir mehr von meiner Nachfolgerin wünschen?“ begründete Andrés seinen Vorschlag. Diese anspruchsvolle Aufgabe motivierte Paola dazu, sich in Sachen Verwaltung zu professionalisieren, damit auch der Verein sich in die richtige Richtung weiterentwickeln wird. Inzwischen ist Paola im 3. Semester an der Eliteuniversität Universidad de San Buenaventura. Sie hat hervorragende Noten – obwohl sie tagsüber arbeitet und für die 360 Kinder im Colegio de las Aguas mitverantwortlich ist. Nur in den frühen Abendstunden hat sie Zeit für die Universität, zu der sie täglich 1-1,5 Stunden mit dem Bus hin unterwegs ist. AFIZ fördert Paola und bezahlt zusammen mit dem Club Rotary Pance in Cali die Studiengebühren und Unterrichtsmaterialien für ihr Studium; pro Studienjahr sind das etwa 1.030€. Bis zum Studienabschluß im Jahr 2024 braucht es jährlich diesen Betrag. Helfen Sie uns Paola zu unterstützen und spenden Sie bitte! Projekte brauchen Menschen wie Paola, um zu gelingen!

Kopien der guten Zeugnisse und mehr Infos gerne auf Nachfrage; Auskünfte erteilt Andrés.

Mehr Infos zu diesem Förderprojekt „Weiterbildung Paola Sepulveda“ finden Sie hier.

Mehr Infos zu unseren anderen Förderprojekten finden Sie hier

 

Gastfamilie für Kevin?

Brief von Karolina Seibold an Ihr soziales Netzwerk.

„Liebe Freunde! Die meisten von Euch wissen, dass ich seit vielen Jahren für den Frankfurter Verein Schule fürs Leben arbeite. Ich betreue dort das Programm „Ich erzähl dir“ – Geschichten aus dem deutsch-kolumbianischen Alltag rund um Schule fürs Leben und unsere Partnerorganisation Escuela para la Vida in Cali. Viele der Geschichten wurden und werden von den weltwärts-Freiwilligen geschrieben, die der Verein jedes Jahr nach Kolumbien entsendet. Seit 2014 entsenden wir aber nicht nur, sondern es kommen im Gegenzug auch Freiwillige aus Kolumbien nach Deutschland. In wenigen Tagen wird Kevin Javier Ruiz Cortez aus Buga hier in Frankfurt landen. Als Bundesfreiwilliger im sogenannten Süd-Nord-Programm von weltwärts wird er uns darin unterstützen, ein Netzwerk im Bereich Umweltbildung aufzubauen. Kevin ist 23, hat an der Universität Valle in Cali Geschichte studiert und ist ein begeisterter Triathlet. Er wuchs bei seiner indianischen Familie auf, bei der er alles über die Aufforstung und die nachhaltige Bewirtschaftung von Bambuswald gelernt hat. Wir suchen für Kevin für die ersten 4 Wochen seines Aufenthaltes eine nette Gastfamilie in Frankfurt! Wenn ihr jemanden kennt oder selbst ein Zimmer für Kevin frei habt, lasst es mich wissen. Danke und liebe Grüße, Karolina. PS: Kevin spricht schon ganz gut Deutsch und will natürlich unbedingt lernen, noch besser Deutsch zu sprechen.“

Kevin hat einen Film über sich gedreht, mit dem er sich seiner Gastfamilie vorstellen möchte. Viel Spaß beim Schauen 🙂